Infos zu den Lehrveranstaltungen

Studienpläne

Ein Studienplan stellt übersichtlich den vorgeschlagenen idealen Studienverlauf dar.
Es ist eingetragen, welche Lehrveranstaltungen in welchem Semester sind und wie viele ECTS-Punkte diese wert sind.

Nachzulesen sind die Studienpläne für die Fächerkombination Bio-Chemie hier:

Studienpläne NB B/Ch

Nachzulesen sind die Studienpläne für die Fächerkombination Bio-Chemie hier:

Studienpläne NB M/Ch

Das Lehramtsstudium ist in eine Bachelor- und eine Masterphase gegliedert, das erste Staatsexamen ist nach dem 9. Semester vorgesehen.

Infos zu den Lehrveranstaltungen

Allgemeine und Anorganische Chemie (AC)
Reaktionsgleichungen, Formel- und Summenschreibweisen, Nomenklatur der anorganischen Stoffe, natürliche Vorkommen, Synthesen, Gefahren, typische Reaktionen, großtechnische Herstellungsverfahren und Einsatzmöglichkeiten sind ein sehr großes Feld der Chemie. Ab dem 1. Semester bis in den Master hinein sind diese Inhalte aufbauend verteilt. Das geschieht in Vorlesungen, Seminaren und Laborpraktika.

Organische Chemie (OC)
Die organische Chemie ist kurzgefasst „Chemie des Kohlenstoffs“. Es werden alle möglichen Reaktionen in verschiedensten Lösungsmitteln, mit Sauerstoff, Wasserstoff und anderen Komponenten in Vorlesung und Laborpraktikum gelehrt.

Physikalische Chemie, Physik und Quantenmechanik (PC)
Es gibt auch Teilgebiete der Chemie, in denen keine echten neuen chemischen Bindungen geknüpft werden. Es muss untersucht werden, wie Orbitale zustande kommen, welche mechanischen und elektromechanischen Effekte in chemischen Reaktionen Einfluss haben. Diese Grundlagen helfen später zum Beispiel dabei, zu bewerten, warum ein Molekül stabil ist.

Forschungspraktikum
Um die wissenschaftlichen Arbeitsweisen der Chemie kennenzulernen, darf jeder Lehramtsstudierende am Arbeitsplatz eines Doktoranden mitarbeiten und ein eigenes kleines Forschungsprojekt bearbeiten.

Didaktik
In der Chemie ist nicht nur die Theorie wichtig, wie man Schülerinnen und Schülern Chemie nahebringen kann, sondern auch wie Versuche gut in den Unterricht implementiert werden können. Daher gibt es auch didaktisch-chemische Laborpraktika.